Tag des Igels- Was mache ich für Igel?

Der Tag des Igels ist heute. Ein guter Grund euch meine Aktivität für diese Tierart zu zeigen. Tag des Igels- Was mache ich für Igel? Ich kann nicht alle Igel retten, aber für mindestens einen einen Unterschlupf bieten. Aktiv sein ist immer besser, als nur zu jammern. Bei der Suche nach einem Igelhaus findet man im Netz einige Beispiele, auch Bauanleitungen.

Meine Begegnung mit einem Igel

Im Sommer 2020 konnte ich ein kräftig wirkendes Exemplar bei seinem Spaziergang im Hortus beobachten. Er streifte durch den Nachbargarten und kam auf dem steinigen Hauptweg zurück in meinen Hortus. Mir war gar nicht bewusst, wie schnell sie laufen können. Jedoch als er mich bemerkte, versteckte er sich. Ich ging, um ihn in Ruhe seine Wegen ziehen zu lassen.

Ich tue was für Igel- Bau eines Igelhauses


Dieses Ereignis gab den Anlass zum Bau eines Igelhauses. Schnell fand ich in der Suchmaschine Anregungen und Anleitungen dazu. Ich hatte noch Holz im Garten, welches vorher ein Kaninchenstall war. Bewaffnet mit Zollstock, Säge, Akkuschrauber und Kleinteilen legte ich los. Es entstand eine einfache Hütte für Igel. Geschützt unter meinem Quittenbaum, bedeckt mit Laub stellte ich es auf. Der Innenraum bekam noch eine Trennwand aus Ziegeln. Ein wenig Laub zum Bau der Schlafhöhle legte ich auch noch hinein. Den Außenbereich verschönerte ich mit kurzen Holzstücken und ein paar Steinen, einfach als zusätzlichen Kälteschutz und Tarnung.

Leider konnte ich bis zum November noch keine Benutzung des Eingangs feststellen, doch vielleicht wohnt jetzt ein Igel im Häuschen.

Es gibt aber auch noch andere Versteckmöglichkeiten im Hortus. Am Rande des alten Todholzhaufen legte ich locker Tannenzweige. Die Benjeshecke entstand erst im Herbst, also ist die Unterste Schicht noch nicht sehr verdichtet. Im ungenutzten Nachbargarten liegt noch altes Heu in einem offen, aber überdachten Stall. All diese Möglichkeit bieten dem Vierbeiner eine gute Voraussetzung für ein Versteck.

Ich hoffe doch, dass ich in der neuen Gartensaison wieder einen Igel beobachten kann und er einen Platz in meinem Hortus zu seinem zu Hause auswählt.

Die Anregung zu diesem Artikel bekam ich durch das Lesen dieses Beitrages im Hortusnetzwerk.

Auch hier in meinem Wohnort gibt es sehr motivierte Menschen, die den Igeln Hilfen, die Igelhilfe Radebeul. Wenn du einen Igel, der krank oder schwach wirkt, findest, gib Igelhilfe und deinen Wohnort ein. Damit findest du sicher auch in deiner Nähe helfende Hände.

Am 02. Februar 2022 ist wieder ein Tag des Igels. Bis dahin kann jeder noch einiges für die Igel tun. Stellt euch auch mal die Frage: „Tag des Igels- Was mache ich für Igel?“ . Es muss ja nicht gleich eine Villa für sie gebaut werden. Ein Haufen mit Herbstlaub in einer geschützten Ecke reicht schon.

Kommentar verfassen

Die mobile Version verlassen